Friends of cicé / 5 FRAGEN AN HANNA SCHUMI


Beauty-Bloggerin Hanna Schumi hat sich vor vier Jahren in den cicé Reinigungsschaum verliebt - der Beginn einer langjährigen und schönen Zusammenarbeit. Seitdem hat sie viel und oft über cicé geschrieben. Jetzt schreiben wir mal über Hanna - beziehungsweise lassen Hanna über Hanna schreiben. Fünf Fragen, fünf Antworten. Persönlich und sehr ehrlich - wie Hannas Blog.

Bild: Yelda Yilmaz


Was ist die schönste Seite in deinem Job und was die größte Herausforderung?

Die schönste Seite ist definitiv, dass ich meinen Traumjob habe und alles, was ich liebe und was meine Leidenschaften berührt, machen darf: Beauty, Text, Fotos, Grafik Design. Außerdem habe ich eine große und starke Community, die mir jeden Tagen zeigen: Es gibt so viele tolle, unterschiedliche und schlaue Frauen da draußen, die verstehen was ich mache, die nicht in der Insta Bubble untergehen wollen und die meine Arbeit und vor allem meine Authentizität schätzen. Die kommt ja von ganz alleine, weil ich mich nicht verstelle und das niemals machen werde. Deswegen macht mir mein Job eben auch so viel Spaß! Klar muss ich Geld verdienen, weil ich mit meinem Blog selbstständig bin, aber auf keinem Fall um jeden Preis – ich verkaufe meine Seele nicht für Marken. Das ist auch gleichzeitig die größte Herausforderung bei meiner Arbeit: Koops absagen, weil die Marke nicht zu meiner Aussage passt, obwohl viel Budget dahinter steckt. Herausfiltern, was man zeigen möchte aus hunderten Pressemitteilungen und dutzenden PR-Sendungen, die alle schreien: Ich bin neu und geil! Entscheiden, was man sagen möchte, was Sinn macht, was wirklich gut ist. Gute Gesichtspflege ist mir sehr wichtig, aber am Ende braucht man nicht viel und schon gar nicht alles – auch nicht alles was NEU ist. Da selber den Überblick zu bewahren, dennoch gute Beauty News für die Leserinnen zusammen zu fassen und auch noch zu bedenken, welche Marken man featuren oder eben nicht zeigen will, obwohl die PR Agenturen oft Druck machen, ist eine Herausforderung. Und natürlich, dass man ständig online ist, ständig arbeitet, auch wenn das keiner sieht oder glauben will, wie viel Arbeit hinter Blog + Social Media steckt. Ich liebe es – aber genau deswegen kippt man schnell in ein Dauer-Arbeiten rein. Ist ja nur schnell Insta, nur schnell auf ein paar Leserfragen antworten. Das merke ich oft erst dann, wenn Freunde mich drauf hinweisen, wenn man z.B. gerade beim Frühstück sitzt. Die Balance zwischen Erreichbarkeit, Arbeit, Leidenschaft und „Leser-Service“ zu bewahren, ist vielleicht sogar die größte Herausforderung.


Welches ist DEIN persönliches cicé-Lieblingsprodukt?

Der Reinigungsschaum. Punkt. Sensationelles Reinigungsprodukt, mit dem man auch Make-up runter bekommt. Und Mascara! Dafür mache ich zwei Durchgänge mit dem Reinigungsschaum und geh’ danach nur noch mit dem Mizellenwasser über die Augen, FALLS noch Reste (Wimperntusche) da sein sollten, weil ich ja immer sehr viel davon trage. Danach spannt meine Haut nicht und ist bereit für Serum & Pflege. x-mal nachgekauft und ich werde es immer wieder tun.


Bei welchen Blogposts oder Texten fällt es Dir manchmal schwer etwas zu schreiben oder zu fotografieren?

Das Schreiben fällt mir ehrlich gesagt nie schwer. Manchmal muss ich einen ganzen Moment drüber nachdenken, was ich aussagen möchte – gerade wenn ich persönliche Texte schreibe. Beim Editors Letter zum Beispiel will ich immer ehrlich sein und mich auch ausziehen, aber nicht am Ende des Textes splitterfasernackt dastehen.

Beim Fotografieren gibt es viel öfter den Moment, wo es etwas tricky ist. Das fängt ganz oft da an, wo Verpackung einfach nicht ästhetisch ist. Da sind wir ganz schön verwöhnt von Instagram und hunderten Pflegemarken, die vermeintlich perfekt aussehen, aber lediglich eine sehr coole CI haben. Es gibt ja schon einige Marken mit einer großen Pflegekompetenz, aber gerne möchte man es nicht im Bad stehen haben. Wenn ich dann so ein Produkt wegen der Wirkung liebe und es in meinen „Beauty Favourites“ neben einem neuen Byredo-Duft und einem Bouche Rouge Lippenstift fotografieren muss, wird es zu einer ästhetischen Herausforderung. Aber ich werde nicht aufhören solche Marken und Produkte zu zeigen – ich liebe doch Herausforderungen! :)


Wenn Du nur drei Pflegeprodukte auf eine Reise mitnehmen dürftest – darunter eines von cicé - welche wären das?

Uh, diese Frage! Habe ich nicht gerade noch behauptet ich liebe Herrausforderungen!? …

Ich würde ein Feuchtigkeitsserum mitnehmen, zum Beispiel das von Youth To The People, welches auch für die Augenpartie funktioniert. Dazu: Einen Sonnenschutz, weil ich in der Frage nicht erkennen kann, wohin die Reise geht. Nein, eigentlich egal: Selbst bei einem Städtetrip würde ich einen Lichtschutz dabei haben wollen – zum Beispiel den City Shield von Murad. Damit ich abends alles wieder abbekomme und meine Haut sauber ins Bett gehen darf, wäre mein drittes Produkt auf jeden Fall ein Cleanser und in diesem Fall und auf jeden Fall der Reinigungsschaum von cicé. Den kann man zur Not übrigens auch super für den Körper verwenden!


Welches Produkt fehlt Dir noch in der cicé-Produktrange?

Ich weiß ja, wie penibel ihr bei der Produktentwicklung seid und wie viel Zeit und Invest ins Labor fließt… Deshalb ist meine Wunschliste auch ziemlich groß, weil man sich bei euren Produkten sicher sein kann, dass sie sicher sind. Ganz dringend wünsche ich mir aber ein Feuchtigkeitsserum, weil da so viel Quatsch auf dem Markt gibt. Ein Serum, das ich vor Tages- oder Nachtpflege auftragen oder auch solo anwenden kann. Gerne ein Hyaluronserum oder ein toller Hybrid – vielleicht aus Hyaluron und Niacinamid. Und ein hochkarätiges Vitamin C Produkt, auf das Verlass ist. Das stabil ist und nicht stinkt, das sich toll anfühlt und hoch konzentriert ist. Außerdem würde ich mir eine leichtere Tagespflege für den Sommer und einen Sonnenschutz wünschen. Einen mineralischen, leicht getönten Sonnenschutz, den man großflächig auftragen und unter Makeup tragen kann. Liebe Bernadette, liebe Catharina – wie sieht’s aus? Werden meine Wünsche erhört? ;)